Vorstellung VS Realität

Bist du Mami? Ja?

Kannst du dich noch an deine Schwangerschaft erinnern?

Hast du auch schon neugierig darauf gewartet ob Bub oder Mädchen?


Natürlich ist es das Wichtigste, dass das Kind gesund ist, aber ich hab mich doch schon sehr gefreut, als wir gehört haben, dass ein Mädchen im Anmarsch ist.


Ich wollte in der Schwangerschaft noch nicht viel Kleidung kaufen. Aber gerade, wenn man dann auch zu Hause ist, sieht man so viele süße Dinge und kann auch nicht widerstehen.

Und natürlich bekommt man auch noch so Einiges von der Familie und den Freunden geschenkt.


Ich hatte einiges an süßer Kleidung, von Geburt an mit Gr.56 bis hin zu Gr.74.

Ab Gr.80 muss ich ehrlich gestehen, war ich dann fast überfordert, dass ich mehr Kleidung für Lena kaufen musste. Dieser Sommer war ja sehr schwierig. Bis spät in den Juni war es nicht annähernd sommerlich.

Stand heute Gr.86! Heute hab ich wieder richtig Kleidung von Lena ausgemistet und ich sag es euch, einige Teile waren dabei die nie angezogen wurden oder wurden ein- bis zweimal benutzt.

Natürlich hatte ich mit kurzen Klamotten für den Sommer gerechnet, aber es hat sich ja doch dann etwas anders ergeben und als ich mal wärmere Sachen gekauft hatte, kam der Sommer endlich zum Vorschein.

Als sie noch klein war, war Lena nur mit Schleife am Köpfchen unterwegs. Und jetzt? Sie reißt sich alles vom Kopf, egal ob Schleife, Sonnenhut, Haube... nichts.

Kleine Spangen das geht, die bemerkt sie nicht :)

Aber ich hab mich mit den Schleifen ausgelebt solange ich konnte. Jetzt hat sie ihren eigenen Kopf.


Das hab ich mir doch etwas anders vorgestellt, zB dass sie immer das anzieht, was ich will.

Lena hat beim Ausmisten fleißig "geholfen".

Ich hab Wäsche aussortiert, Lena hat sie wieder in den Wäschekorb geworfen.

Ein hin und her.



Genauso wie bei den restlichen Aufgaben im Haushalt.

In der Schwangerschaft hab ich mir vorgestellt, wenn Lena stehen/laufen kann, stell ich sie einfach in das Laufgitter und ich kann nebenbei in Ruhe meine Dinge erledigen. Hahahahaha....



Lena möchte natürlich immer mithelfen, beim Geschirrspüler zusehen bzw. am Besten mit ein- oder ausräumen.

Am Herd beim Kochen hoch genommen werden um mitzuschauen was Mama denn da so macht.

Mamaaaa, Mamaaaa, Mamaaaaaa... hängt sie mir am Rockzipfel.


Alles muss entdeckt und erkundet werden.

Wäsche aufhängen, Lena will sie runter reißen oder geht unter dem Wäscheberg spazieren.

Spielzeug ein- oder wegräumen, hat sie ja nicht mehr interessiert... ja.... genau dann ist es doch interessant.

Essen mit Lätzchen und bleibt ja alles sauber? Tja die Zeiten sind auch schon lang vorbei.


Die Küche sieht dann aus, wie ein Schlachtfeld.


Darum versuche ich es tagsüber so einfach wie möglich zu halten.

Jemand der erwartet bei mir ein perfekt gelecktes zu Hause zu finden, darf gerne zu Hause bleiben.

Wir leben und es ist nicht immer zu 100% perfekt.

Lieber spielen wir zusammen und genießen den Tag.

Wenn Lena schläft werden dann die restlichen Dinge, die man tagsüber nicht schafft, erledigt.

Und so Einiges, dass man kauft an Möbel, Spielsachen etc. ist auch völlig umsonst. Manches wiederum hätte man selbst nie gekauft und durch Erfahrungen geholt und hat großen Nutzen.

Was das ist erfährst du nächste Woche!


Heute hab ich mal nicht soviel Chaos zu beseitigen und darf mich auf einen ruhigen Abend freuen.


Bis dahin wünsch ich dir eine schöne Woche mit deinem Liebling!


Eure Sabrina

92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mamaleben...